Mit dem Modul "Externe Datenanbindung" kann auf bestehende Daten, welche in unterschiedlichen Formaten vorliegen, lesend zugegriffen werden.

Inhaltlich kann es sich bei den Daten um Adressen, LV-Positionen bzw. Positionstexte sowie Artikel bzw. komplette Kalkulationsansätze handeln. Der Vorteil des Einbindens bestehender Daten liegt darin, dass diese nicht separat gepflegt werden müssen.

Bei den einzubindenden Daten werden folgende Quellformate unterstützt:
• Microsoft SQL-Server, SQL-CE-Datenbank
• Open Database Connectivity (ODBC)
• Microsoft Access (mdb)
• Microsoft Excel (xls, xlsx)
• Microsoft Outlook (nur für Adressen)
• Testdateien (txt, csv)

externeDaten_Anwendungsbereiche1
externeDaten_Formate

Die Einbindung erfolgt über das Menü EXTRAS\EXTERNE DATENANBINDUNG\EINSTELLUNG

  • Nach Angabe der notwendigen Daten für den Zugriff auf die externe Datenquelle ist die Zuordnung der einzelnen Datenfelder vorzunehmen. Die Konfiguration wird unter einem Namen gespeichert, über diesen später die Daten aufgerufen werden können.
  • In der obersten Zeile können Filterkriterien eingegeben und durch Klick auf den Spaltennamen die Daten auf- oder absteigend sortiert werden. Außer beim Adresszugriff können mehrere Datensätze ausgewählt und übernommen werden.
  • Der Zugriff erfolgt kontextsensitiv, je nach Datentyp (Adresse, Position oder Artikel).

Anwendungsbereich Adressen (Auftraggeber und Auftragnehmer)

Anwendungsbereich Positionen (für LV-Erstellung),

Anwendungsbereich Artikel (für Verpreisung / Kalkulation)

Um sich einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten der externen Datenanbindung zu verschaffen sehen Sie sich einfach das nebenstehende Video an.

Der GAEB-Konverter ist modular aufgebaut. Somit brauchen Sie nur die Programmteile zu erwerben, welche Sie auch wirklich benötigen. Ein späteres hinzukaufen von weiteren Modulen ist problemlos möglich. In den meisten Fällen ist ein GAEB-Konverter-Paket die kostengünstigere Variante.