Mit Ihrem „GAEB-Konverter“ können Sie beliebig viele Angebote (von Bietern oder von Lieferanten) einlesen und vergleichen.

Sind Sie Ausschreiber, dann können Sie die Bieterangebote aus unterschiedlichsten Formaten (z. B. GAEB und Excel) importieren. Liegen die Angebote als Word- oder pdf-Datei oder gar in gedruckter Form vor, können Sie die Preise manuell einpflegen und zusammen mit den anderen bereits importierten Angeboten als Preisspiegel (Bietervergleich) per One-Klick ausgeben.

Der Preisspiegel wird dabei in 2 Ausführungen erstellt:
    • der absolute Preisspiegel, bei dem die Gesamtbeträge miteinander verglichen werden, und
    • der prozentuale Preisspiegel, bei dem die Einheitspreise miteinander verglichen werden. Der günstigste Bieter wird dabei mit 100% angegeben, so dass Sie genau sehen können, um wieviel Prozent die anderen Bieter teurer sind.

    In beiden Preisspiegeln wird der günstigste Bieter grün und der teuerste rot dargestellt. Im absoluten Preisspiegel werden zusätzlich die nachverhandelten Preise blau angezeigt, so dass man als Ausschreibender alles auf einem Blick hat.

    Sind in einem Leistungsverzeichnis unterschiedliche Bauausführungen ausgeschrieben (mit Grund- und Alternativpositionen), so kann pro Ausführung ein separater Preisspiegel erstellt werden, um zu sehen, bei welcher Ausführungsvariante welcher Bieter der Günstigste ist.

    Einen kurzen Einblick in diese Funktionalität erhalten Sie in unserem Youtube-Video „Preisspiegel“.

    Für die Erstellung eines Preisspiegels benötigen Sie im GAEB-Konverter das Modul „Excel“. Weitere Informationen zu diesem Modul erhalten Sie auf unserer Homepage www.gaeb-konverter.de.