Installation, Aktivierung und Lizensierung

Welche Systemvoraussetzungen benötigt der GAEB-Konverter?

Die Systemvoraussetzungen sind stark abhängig von der Größe und der Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Dateien. Allgemein kann man sagen, je schneller der Prozessor und je größer der Hauptspeicher umso besser. Um ein flüssiges Arbeiten zu gewährleisten, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Betriebssystem Windows 7/8/10
  • Festplattenbedarf mind. 150MB
  • Administratorrechte zur Installation
  • Internetverbindung für Produktaktivierung (Ausnahme: Dongle-Lizenzen)

Sollte keine Internetverbindung möglich sein, so kann eine E-Mail Aktivierung durchgeführt werden

Kann das Programm auf einem File- oder Terminalserver genutzt werden?

Ja. Weitere Informationen finden Sie in der Kategorie „Bestellung, Kauf, Zahlung und Preise“ unter der Frage „Was ist der Unterschied zwischen Einzelplatz-, Mehrplatz-, PC-, Dongle-, Server- und Konzernlizenzen?“

Wie gehe ich bei einem Serverwechsel vor?

Installieren Sie den T&T Lizenzserver mit dem dazugehörenden USB-Lizenzdongle auf dem neuen Server gemäß der Installationsanleitung.

Kopieren Sie Ihre Lizenzdatei „licences.dat“, welche Ihre GAEB-Konverter Lizenzen enthält, in das Verzeichnis „C:\ProgramData\T&T Licence Server\“ des Servers. Schließen Sie den Dongle an und registrieren Sie die neue T&T Lizenzserverinstallation. Erhalten Sie eine Fehlermeldung kontaktieren Sie bitte unsere Hotline per E-Mail info@t-t.de und senden uns ein Screenshot.  Sie erhalten dann eine Korrekturdatei, welche die Lizenzdatei der neuen Aktivierung anpasst.

Konfigurieren Sie alle GAEB-Konverter Clients mit den Daten des neuen T&T Lizenzservers.

Kann ich das Programm unter MacOS nutzen?

Ein direkter Betrieb unter MacOS ist leider nicht möglich. Der GAEB-Konverter benötigt eine Windowsumgebung.

Sie können jedoch eine Windowsumgebung als virtuelles System unter MacOS nutzen. Dazu wird eine Virtualisierungssoftware, z.B. Parallels Desktop® und eine passende Windows-Lizenz benötigt.

Warum startet das Setup nicht?

Liegt das Setup-Programm auf einem Netz-Laufwerk, führen Sie bitte die Installation über Rechtsklick „als Administrator ausführen“ aus oder kopieren Sie das Setup-Programm auf ein lokales Laufwerk und starten die Installation mit Doppelklick.

Muss MS-Excel® auf meinem Computer installiert sein?

Nur wenn Sie die Excel-Schnittstelle des GAEB-Konverters nutzen (Excel-Modul), benötigen Sie ein auf dem gleichem PC installiertes MS-Excel®. Die Online-/Webversion von MS-Excel® sowie andere Excel-Versionen wie Open-Office werden nicht unterstützt.

Wie erfolgt die Produktaktivierung auf einem Einzelplatz-PC?

Im GAEB-Konverter unterscheiden wir zwischen der Registrierung (Angabe ihrer Kontaktdaten und Generierung einer Installationskennung), Aktivierung (Freischaltung der Software zur Nutzung) und Lizenzierung (Kauf der Software).

Beim ersten Starten des GAEB-Konverters werden Sie aufgefordert sich zu registrieren. Nachdem Sie ihre Firmendaten eingegeben und auf „Online-Registrierung“ geklickt haben, erhalten Sie eine Aktivierung, mit der Sie die Software 7 Tage in vollem Umfang nutzen können. Eine Kündigung der Testaktivierung ist nicht notwendig. Für eine spätere Registrierung rufen Sie im GAEB-Konverter das Menü „Extras/Registrierung“ auf.

Hinweis: Nur nach erfolgreicher Registrierung ist eine Aktivierung der Software möglich.

Ist ihr PC mit dem Internet verbunden, erfolgt die Aktivierung vollautomatisch. Verhindert Ihre Firewall die Kommunikation zwischen dem GAEB-Konverter und unserem Lizenzserver können Sie die Registrierung auch über den Button „E-Mail-Registrierung“ vornehmen und uns die Datei alternativ per Mail zusenden. Die Lizenzdatei, welche Sie angeben müssen liegt standardmäßig in folgendem Verzeichnis:

Windows 7/8.1/10:    C:\Users\Public\Documents\T&T Datentechnik GmbH\GAEB-Konverter 9\Licence\GAEB-Konverter 9.client

Unser Lizenzserver sendet Ihnen automatisch die Aktivierungsdatei zurück, welche Sie mittels Doppelklick in den GAEB-Konverter einlesen können.

Haben Sie den GAEB-Konverter ohne Dongle käuflich erworben, erhalten Sie von uns eine Lizenznummer. Um eine Lizenz zu aktivieren, gehen Sie über den Menüpunkt „Extras -> Aktivierung/Lizenzierung“ in das Lizenzformular. Tragen Sie die Lizenznummer in das entsprechende Feld ein und klicken auf „Aktivieren“. Ist ihr PC mit dem Internet verbunden, erhalten Sie die Aktivierung vollautomatisch, andernfalls ist die Aktivierung per E-Mail (siehe Registrierung) möglich .

Haben Sie einen Dongle erworben installieren Sie den Dongletreiber (Dongle darf nicht angeschlossen sein). Stecken Sie im Anschluss den Dongle an und warten bis die Windows-Meldung kommt: „Gerät kann jetzt verwendet werden“. Wird der Dongle erkannt, wird zusätzlich die DongleID angezeigt. Ihre Lizenz ist damit aktiviert.

Warum soll ich mich registrieren?

Nach einer ordnungsgemäßen Registrierung können Sie die Software für 7 Tage kostenlos ohne Einschränkungen testen, da erst bei der Registrierung für die GAEB-Konverter-Installation eine eindeutige Installationskennung (Produktcode) generiert wird, welcher für die Aktivierung der GAEB-Konverter Installation benötigt wird. Ohne Registrierung bzw. nach Ablauf der 7 Tage läuft der GAEB-Konverter im Demo-Modus mit diversen Einschränkungen, die so gewählt sind, dass alle Funktionen des Programmes getestet werden können, aber ein produktives Arbeiten nicht möglich ist.

Wie kann ich das Programm deinstallieren?

Eine komplette Deinstallation des GAEB-Konverters führen Sie wie folgt durch:

  1. Deinstallieren Sie die aktuelle GAEB-Konverter-Installation über die Systemsteuerung Ihres Windows-Systems.
  2. Anschließend löschen Sie das Programmverzeichnis des GAEB-Konverters. Standardmäßig ist dieses bei 64-bit Betriebssystemen: „c:\Program Files (x86)\GAEB-Konverter 9\“und bei 32-bit Betriebssystemen: „c:\Program Files\GAEB-Konverter 9\“.
  3. Gehen Sie in das Verzeichnis „c:\Program Files (x86)\ClientService\“ bzw. „c:\Program Files\ClientService\“.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei „UnInstall.cmd“ (Windows-Befehlsskript) und wählen „als Administrator starten“. Damit wird die Deinstallation gestartet und alle Dateien und Ordner werden aus dem Verzeichnis „ClientService“ gelöscht.
    Ist dies nicht der Fall, so starten Sie mit Doppelklick auf die Datei „uninstall.exe“ die Deinstallation.
    Sollten noch weitere Dateien im Ordner sein, löschen Sie den Inhalt bitte manuell.
  5. Das Verzeichnis „ClientService“ kann danach ebenfalls gelöscht werden.

Bestellung, Kauf, Zahlung und Preise

Kann ich das Programm vor dem Kauf kostenlos testen?

Wenn Sie sich nach dem Download und der Installation ordnungsgemäß registrieren steht Ihnen eine 7-tägige Vollversion (Maxipaket) zur Verfügung. Eine Kündigung der Testversion ist nicht erforderlich. Für den Kauf ist eine schriftliche Bestellung notwendig.

Für wen wurde der GAEB-Konverter entwickelt?

Für Architekten/Planer, Bauausführende, Handwerker und Hersteller/Händler. Allgemein gesagt für alle am Bau beteiligten Unternehmen, die Leistungsverzeichnissse erstellen, bearbeiten oder Ihre Produktbeschreibungen im GAEB-Format zur Verfügung stellen möchten.

Sind die angegebenen Preise monatliche Kosten oder Einmalkosten?

Unsere Kaufpreise sind Einmalkosten.

Warum ist der GAEB-Konverter so günstig?

Der GAEB-Konverter ist wie ein Baukastensystem aufgebaut. Jeder erwirbt nur die Module/Funktionalitäten, die er auch wirklich nur benötigt. Beispielsweise sind in dem Bieter-Paket alle Module zu einem rabattierten Paketpreis enthalten, die ein Bieter für die Abgabe eines Angebotes im GAEB-Format benötigt. Die Pakete sind individuell erweiterbar.

Kann man das Programm auch mieten?

Alternativ zum Kauf kann das Programm auch für ein Jahr gemietet werden.
Der Vertrag verlängert sich automatisch, wenn nicht 3 Monate vor Vertragsende gekündigt wird.
Die Preise entnehmen Sie bitte dem Excel-Bestellformular.

Wie schnell kann ich das Programm nach dem Kauf nutzen?

Haben Sie über unseren Online-Shop bestellt erhalten Sie automatisch nach wenigen Sekunden eine Auftragsbestätigung mit ihrer Lizenznummer vom Lizenzserver. In allen anderen Fällen muss ihre Bestellung bei uns manuell bearbeitet werden und dauert etwas länger. Auf Grundlage der Bestellung erhalten Sie nach Eingabe ihrer Lizenznummer einen zeitlich befristeten Aktivierungsschlüssel, damit Sie sofort arbeitsfähig sind. Voraussetzung dazu ist eine Onlineverbindung zu unserem Lizenzserver.

Wie erfolgt die Bezahlung?

Sie erhalten eine Rechnung mit ihrer Lizenznummer per Mail. Diese kann ganz normal per Überweisung bezahlt werden. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage. Nach Zahlungseingang steht Ihnen automatisch der zeitlich unbefristete Aktivierungsschlüssel zur Abholung bereit. Besteht eine Online-Verbindung zu unserem Lizenzserver brauchen Sie nichts tun, andernfalls führen Sie erneut eine Aktivierung per „E-Mail“ durch.

Sind Programm-Updates kostenlos?

Innerhalb der Hauptversion (derzeit Version 9) sind die Updates kostenfrei.
Versionsübergreifende Updates sind kostenpflichtig, aber keine Pflicht.

Was ist der Unterschied zwischen Einzelplatz-, Mehrplatz-, PC-, Dongle-, Server- und Konzernlizenzen?

Einzelplatzlizenzen werden unterschieden in:

  • PC-gebundene Lizenz: Diese Lizenz kann auf einem PC genutzt werden, denn sie ist an die Hardware des PC gebunden. Ändert sich die Hardware benötigt man einen neuen Aktivierungsschlüssel. Bei geringfügigen Änderungen (z.B. verursacht durch Windowsupdates) wird automatisch von unserem Lizenzserver ein neuer Aktivierungsschlüssel vergeben.  Bei größeren Änderungen, oder soll die Lizenz auf einen anderen PC übertragen werden, muss vorher die Aktivierung gesperrt werden. Wenden Sie sich hierzu an unsere Hotline.
  • Dongle-gebundene Lizenz: Diese Lizenz kann auf beliebig vielen PC installiert werden, genutzt jedoch nur an dem PC, an dem der Dongle angeschlossen ist.


Mehrplatzlizenzen
werden unterschieden in:

  • mehrere Einzelplatzlizenzen mit zentraler Datenspeicherung: Hier handelt es sich um kaufmännisch, rabattierte Einzelplatzlizenzen, die auf die gleiche Datenbank (liegt meist auf einem Server) zugreifen.
  • Serverlizenzen: Diese sind zwingend beim Einsatz eines Terminalservers erforderlich. Unterschieden wird hier zwischen der Anzahl der gleichzeitigen Nutzer und der Anzahl der Clients (Endgeräten), von denen aus die Lizenzen genutzt werden können. Beispiel: Soll von 5 Nutzern an 10 Endgeräten 2 Nutzer gleichzeitig arbeiten können benötigt man eine Serverlizenz 2/10 (2 gleichzeitige Nutzer an 10 Endgeräten). Dabei können die Lizenzen hinsichtlich der gekauften Module auch unterschiedlich sein.
  • Konzernlizenzen: Ist für die Nutzung des GAEB-Konverters innerhalb von Terminalserverfarmen oder Load-Ballacingsystemen erforderlich. Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Hotline.


Technische Umsetzung bei Server- und Konzernlizenzen:

  • Wird der GAEB-Konverter auf einem Server-Betriebssystem installiert, erfolgt die Vergabe der Lizenzen/Aktivierungen von einem Lizenzserver. Der Lizenzserver ist ein Windows-Dienst, welcher auf einem beliebigen PC/Server installiert wird und durch einen USB-Dongle gesichert ist. Der USB-Dongle muss nicht zwingend an dem Gerät angeschlossen sein, auf dem der Lizenzserverdienst läuft. Zur Verwaltung des Dienstes sowie zur Kontrolle der Lizenzvergabe gibt es ein ausführbares Programm „Lizenzserver“.
  • Die Installationsanleitung für Mehrplatzsysteme finden Sie hier.

Programmbedienung und Funktionsumfang

Welche Module sind in der kostenlosen 7 Tage-Testversion enthalten?

Sie erhalten eine Vollversion (Maxi-Paket), bei der alle Module und Funktionen vollumfänglich freigeschalten sind. Nach Ablauf der 7 Tage läuft der GAEB-Konverter im Demo-Modus mit folgenden Einschränkungen:

  • alle Texte werden nach dem 20. Zeichen als „x“ dargestellt
  • alle Preise werden auf „0“ gesetzt
  • in der Kalkulation können nur 20 Kalkulationsansätze erfasst werden
  • im REB-Aufmaß werden nur 20 Aufmaße exportiert
  • auf den Ausdrucken steht „Demo-Version“
Kann ich mit dem GAEB-Konverter ein Leistungsverzeichnis erstellen und verpreisen?

Mit Hilfe des integriertem Eingabeassistenten können Sie zwischen den verschiedenen Austauschphasen (z. B. 83 = LV-Erstellung, 84 = Angebotsphase usw.) hin- und herwecheln, so dass Sie im GAEB-Konverter sowohl Leistungsverzeichnisse erstellen aber auch verpreisen können.

Kann ich mit Titeln und Positionen arbeiten?

Wenn der integrierte Eingabeassistent auf Bearbeitungsmodus (Austauschphase 81, 82, 83, 85, 89) eingestellt ist, können Sie Titel und Positionen selbst anlegen, bearbeiten, löschen oder verschieben und neu nummerieren lassen.

Kann ich GAEB-Dateien innerhalb der Formate GAEB-90, GAEB-2000 und GAEB-XML konvertieren?

Ja, eine Konvertierung zwischen allen GAEB-Formaten ist in beiden Richtungen möglich. Der integrierte GAEB-Tester prüft dabei die Einhaltung des GAEB-Standards.

Kann ich GAEB-Dateien ins ÖNorm-Format konvertieren und umgekehrt?

Ja, eine Konvertierung ist in den meisten Fällen möglich. Jedoch sind häufig manuelle Nacharbeiten notwendig, da die Regelungen der Formate sich teilweise ausschließen. So zum Beispiel sind im GAEB-90 die Ordnungszahlen numerisch, in der ÖNorm alphanumerisch. Für diesen Fall kann der GAEB-Konverter mit zwei Nummernsystemen arbeiten, um die Original-OZ nicht zu verlieren.

Kann ich Word- und Excel-Dateien einlesen und ausgeben?

Ja, der Im- und Export ist möglich. Die Lizenz muss die Module Excel, Word25 oder Word enthalten. Der Export in eine Word-Datei (*.rtf) erfolgt über den Ausdruck, der bereits in dem Startpaket enthalten ist.

Kann ich ein Nebenangebot im Format .d85 erstellen?

Eine d85 ist ein Nebenangebot im GAEB90-Format und kann bereits mit dem Startpaket erstellt werden. Für eine p85 oder x85 benötigen Sie das Modul „GAEB-2000“ oder „GAEB-XML“.

Kann ich ein REB-Aufmaß in Form einer .d11-Datei erstellen?

Mit Hilfe des Moduls „Aufmaß REB 23.003 (.d11)“ können Sie Aufmaße sowohl erfassen als auch importieren und die erfassten oder importierten Aufmaße als REB-Datei .d11 ausgeben.

Kann ich Aufmaße im Format .d12-Datei erstellen?

Mit Hilfe des Moduls „Aufmaß VB 23.004 (.d12)“ können Sie Aufmaße sowohl erfassen als auch importieren und die erfassten oder importierten Aufmaße als REB-Datei .d12 ausgeben.

Kann ich aus einer GAEB-Datei eine Rechnung erstellen?

Die Basis für die Rechnung sind die Rechnungsmengen. Diese können entweder manuell eingetragen oder von den erfassten Aufmaßen übernommen werden. Eine Rechnung können Sie in gedruckter Form, als pdf-Datei, als GAEB-Datei .p89 oder im ZUGFeRD-Format ausgeben.

Kann ich Teil-, Abschlags- und Schlussrechnungen im GAEB-Konverter erstellen?

Sie können Teil-, Abschlags- und Schlussrechnungen sowohl im GAEB-2000– als auch im ZUGFeRD-Format erstellen. Der Ausdruck sowie die Ausgabe als PDF sind selbstverständlich.

Sind Ausschreibungstexte im GAEB-Konverter bereits enthalten?

Nein. Jedoch können Sie sich eigene Mustertexte anlegen in einem Mutter-LV speichern. Mit dem Zusatzmodul „externe Datenanbindung“ können Sie auf andere, vorhandene externe Datenquellen zugreifen, z.B. ihr Warenwirtschaftssystem. Mit dem Zusatzmodul „STLB-Dynamische Baudaten“ können Sie direkt (offline oder online) mit dem Standardleistungsbuch arbeiten oder auf Kalkulationsdaten zugreifen, sofern Sie diese Daten erworben haben.

Welche Kalkulationsverfahren werden vom GAEB-Konverter unterstützt?

Der GAEB-Konverter unterstützt folgende Verpreisungsverfahren:
1) Einfache Erfassung der Einheitspreise und Einheitspreisanteilen (manuell oder über Import z. B. aus Excel)
2) einfache Zuschlagskalkulation (bis zu 6 selbst definierbare Kostenarten, pro Kostenart 1 Zuschlag)
3) EFB-Zuschlagskalkulation (5 vorgegebene Kostenarten gemäß EFB; pro Kostenart 3 Zuschläge)
4) erweiterte EFB-Zuschlagskalkulation (mit Hilfe eines Faktors kann in jedem Kostenansatz ein individueller Zuschlag angewandt werden)
5) EFB-Rückwärtskalkulation (aus den Einheitspreisen bzw. Einheitspreisanteilen werden automatisch Kostenansätze erstellt)

Kann ich ein EFB-Blatt ausgeben?

Mit Hilfe des Moduls „Kalkulation mit EFB (221+223)“ können Sie auf Knopfdruck komplett ausgefüllte Einheitspreisformblätter 221 und 223 erzeugen.

Kann ich mit dem GAEB-Konverter eine Offerte-Datei (.off) einlesen?

In der Regel ist eine Offerte-Datei eine GAEB-Datei mit der Dateiendung .off. Diese kann direkt über „Datei öffnen“ importiert werden. Falls die Datei nicht angezeigt wird müssen Sie den Dateifilter im Öffnen-Dialog-Fenster ändern (*.*).

Kann ich mit dem GAEB-Konverter eine AVASign-Datei (.avasign) einlesen?

Eine AVASign-Datei ist wie eine Zip-Datei, die aus mehreren Dokumenten besteht. Diese muss zunächst direkt im Avasign-Programm eingelesen und von dort die GAEB-Ausschreibung extrahiert (separat abgespeichert) werden.
Die extrahierte GAEB-Ausschreibung (.d83, .p83 oder .x83) kann direkt im GAEB-Konverter über „Datei > Öffnen“ eingelesen und verpreist/kalkuliert werden. Die aus dem GAEB-Konverter heraus erstellte GAEB-Angebotsdatei (.d84, .p84 oder .x84) kann dann ins Avasign wieder zurückimportiert werden. Eine Anleitung dazu finden Sie hier: Einlesen und Bearbeiten von Avasign-Dateien.

Gibt es Schnittstellen zu anderen Systemen?

Mit Hilfe des Moduls „externe Datenanbindung“ können Daten aus externen Datenquellen (ado, csv, Excel, SQL, ODBC) direkt in den GAEB-Konverter importiert werden.

Kann ich den GAEB-Konverter in meine Anwendung integrieren?

Für die Integration bzw. Interaktion mit anderen Anwendungen bieten wir mit dem Modul „XML-API“ eine Programmierschnittstelle an. Diese kann entweder durch Aufruf der Kommandozeile oder durch Einbindung einer DLL erfolgen. Eine kurze Dokumentation „GKSrv9x.pdf“ finden Sie nach Installation des GAEB-Konverters in dessen Programmverzeichnis. Beispielaufrufe für die Kommandozeile sowie eine Liste aller Aufrufparameter finden Sie ebenfalls im Programmverzeichnis unter „Demo.bat“

Inhaltliche Fragen rund um GAEB und REB

Was ist GAEB-DA-XML?

GAEB-XML ist das derzeit aktuelle GAEB-Format, welches vom GAEB-Ausschuss ins Leben gerufen wurde.
Zwischenzeitlich gibt es innerhalb des GAEB-XML-Formates 6 verschiedene Versionen.

Was ist eine d83-Datei?

Eine d83-Datei ist eine Angebotsaufforderung im GAEB-90-Format, die Sie vom Ausschreibenden erhalten und zu der Sie ihre Preise erfassen können. Zurück geben Sie Ihr Angebot im Format d84.

Warum fehlen die Texte in einer .d84 oder .x84 Datei?

Der GAEB-Standard legt fest, welche Informationen Bestandteil einer GAEB-Datei sein dürfen.
Der GAEB-Ausschuss hat für die Angebotsdatei sowohl im GAEB90- als auch im GAEB-XML-Format festgelegt, dass hier nur die Ordnungszahlen und Bieterangaben (Name, EPs, EP-Anteile, Bietertextergänzungen, Bietermengen, Rabatte) übergeben werden – also keine Texte und keine LV-Mengen. Dadurch wird sichergestellt, dass Änderungen am LV von Seiten des Bieters keine Auswirkung auf die Angebotsdatei haben.

Was sind die Unterschiede zwischen GAEB 90, GAEB 2000 und GAEB DA XML?

Das sind 3 zueinander inkompatible GAEB-Standards aus den gleichnamigen Jahren. Inhaltlich kann man sagen, dass je neuer der Standard desto größer der Funktionsumfang. Eine zusammenstellung der wesentlichsten Unterschiede finden Sie hier.

Schulung, Support, Dienstleistungen

Gibt es eine telefonische Hotline?

Mir dem Kauf unserer Software steht Ihnen unsere Hotline für 30 Tage kostenlos zur Verfügung.

Möchten Sie weiterhin unsere Hotline nutzen, können Sie für monatlich 5,-€ netto zzgl. 1% des Lizenzpreises einen Hotlinevertrag abschließen. Die Mindestlaufzeit beträgt 3 Monate und ist jeweils zum Jahresende kündbar. Der Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn nicht bis zum 30.9. gekündigt wird. Haben Sie mehrere Lizenzen erworben, kann der Hotlinevertrag nur für alle Lizenzen abgeschlossen werden.

Alternativ zum Hotlinevertrag können Sie auch Support-Tickets (gelten für 15 min Support) erwerben. Abgerechnet wird nach Zeit. Die kleinste Kaufeinheit sind 4 Stück á 25,00 € netto.

Bieten Sie Schulungen an?

Ja, wir bieten kostenlose Webinare und kostenpflichtige Basis- und Aufbauschulungen.
Alle Termine und Orte unserer Schulungen finden Sie auf unserer Homepage www.gaeb-tools.de unter „Schulung“.
Gern führen wir auch firmeninterne Schulung bei Ihnen Vorort ab 4 Personen durch.

Bieten Sie auch eine Fernwartung oder Online-Schulung an?

Ja, die Fernwartung ist Bestandteil des Hotline-Vertrages oder kann über Support-Tickets genutzt werden.

Schulungen mit wenig Teilnehmern und individuellem Inhalt oder auch nur Hilfestellung bei alltäglichen Problemen (Bsp. Die Urlaubsvertretung muss ein Angebot machen und hat mit dem Programm noch nie gearbeitet) führen wir Online durch. Das spart Fahrkosten und kann zeitlich ganz schnell realisiert werden.

Bieten Sie auch Dienstleistungen im Bereich LV-Erstellung und LV-Konvertierung an?

Ja, die Kosten können erst nach Sichtung der Datei erfolgen. Bitte fordern Sie ein Angebot an!

Bieten Sie Programmierdienstleistungen zur individuellen Programmerweiterung oder Ausdrucksgestaltung an?

Ja, wir haben schon vielen Kunden individuelle Erweiterungen programmiert, die unseren Kunden viel Zeit und Kosten eingespart haben.

Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 3378 20279-12.